It´s just another day

So nothig left to say

 

Mir tut es im Moment weh. So sehr ich mich auch versuche damit auseinander zu setzen, die Einsicht bindet mich nur immer mehr daran. Ich habe keine Kontrolle mehr. Ich komme nicht voran. Sie weißt mich zurück, sie belügt mich nur um mir aus dem Weg zu gehen. Ich nerve sie. Oder was bilde ich mir ein, ich bin zu unwichtig um sich die Mühe zu machen sich ne Lüge für mich auszudenken. Ich muss so dringend irgendwas an dieser Situation ändern. Das Laben wird sich nicht für mich ändern. So sehr wie ich auch betteln will. Ich breche durch in der Mitte. Vielleicht war deshalb niemand für mich da als es mir mies ging. Vielleicht war ich einfach zu schwer zu tragen... In dem Falle würde ich es jedem verzeihen. Ich bin auch schwach. Denn ich kann schon nicht mehr. Ich kann nicht so selbstlos sein. Aber damit aufzuhören das traue ich mich nicht, weil das Risiko besteht, das sie es nicht mehr schaffen könnte. Es könnte der Moment kommen, wo alle gegangen sind und sie ein winziges Stück halt braucht. Könnte ich ihn ihr geben? Ja ich bin mir sicher, ich könnte es wenn sie es zulassen würde, wenn sie sagen würde das sie mich braucht. Nun sie tut es aber nicht. Und ich kann nicht aufhören, ein treuer Hund zu sein, der trotz all der Schläge und Misshandlungen bei seinem Herrchen bleibt. Mir tut es in der Seele weh, sie leiden zu sehen. Und ich würde es ihr nehmen. Mh ja ich würde nocheinmal durch diese Hölle gehen, die eigene Familie zerfallen zu sehen, einen Weg voll mit Scherben zu durchqueren. Ich habe auch jetzt noch mit zu kämpfen. Ja manchmal kommt es über mich und ich habe Angst, weil ich alleine bin, weil ich zu niemand gehöre und alles ungewiss ist. Aber ich würde es tun, ich würde es auf mich nehmen und ich weiß wie viele Schmerzen damit verbunden sind. Ich hatte heute Nacht diesen Traum, ihre Geschichte mit meinen Elter, als alles noch gut war. Es war ein schlimmes Gefühl. Und mir würde es nicht nocheinmal passieren. Und sie, sie ist mitten drin.

20.10.07 14:37, kommentieren

Wie fühlt es sich an...

... nie genug zu sein?

 

Willst du es wirklich wissen? Nein. Denn es geht nicht um mich. Es geht nicht darum dass ich heulend hier sitze und mich wertlos und kaputt fühle. Und im Mittelpunkt zu stehen, das wollte ich nie. Aber vielleicht sollte ich das in meinem eigenen Leben mal sein. Vielleicht sollte ich mich auch mal fragen. Wieso? Wieso weine ich? Wieso tut es so weh? Wieso tue ich das? Wieso lasse ich das überhaupt mit mir machen? Leichte Fragen und die Antworten dazu, die habe ich. Sehr viele. Worte die ich nicht hören will. Und trotzdem gibt es immer wieder Leute wie Holly und ihn gestern. Die mir versuchen es begreiflich zu machen, die mich anflehen, es zu verstehen. Aber ich halte mir krampfhaft die Ohren zu, um bloß nichts an mich rankommen zu lassen. Aber ich weiß es, ganz genauso wie sie. Ich kenne eine noch viel intensivere Realität, als sie es je werden. Ihr wisst nicht wie es ist in meiner Haut zu stecken - Schlüpft in meine Haut. Ich bilde mir ein, jemand zu sein. Nicht einfach jemand, jemand für sie. Jemand wichtiges, jemand der nicht einfach unnötig ist. Jemand bei dem du bemerkst das er schon lange nicht mehr da bist. Jemand der will das du da bist. Jemand der deine Freundschaft, deine Mühe schätzt. Jeder der mich sieht, sagt mir, ich sehe beschissen aus. Jeder fragt ob e smir wieder schlechter geht. Ob ich bald wieder eine Zeit im Krankenhaus verbringen werde. Und es ist so lächerlich. Denn sie haben recht. Wenn ich in den Spiegel sehe, dann erschreckt es mich. Ich bin nicht mehr das Mädchen was so sehr zurecht gekommen ist. Diese Rolle hat mir so gut gestanden. Jetzt seh ich aus wie eine Leiche, jemand der nicht schläft, nicht isst. Und es stimmt. Ich habe mich gewogen und ich wiege wieder 2 kilo weniger. Und mein Kopf ist voll mit Gedanken, sodass ich keine Auge zukriege. Die Schule ist wieder ein einziger Absturz weil ich meine Zeit hier verbringe, warte bis sie kommt um da zu sein für sie.

Und nun schaut. Sie braucht mich nicht. Wenn sie kommt, kommt sie nicht zu mir. Sie kann auf mich verzichten. Bittere Worte. Bittere Wahrheit. Es ist scherzhaft einzusehen das du kein Stück bedeutest. Es gibt Leute die all das eingenommen haben was ich je war. Meine Lücke ist geschlossen. Und diese Leute, die sind es, die fehlen würden wenn sie gehen. Mein verschwinden würde nach Monaten von ihr bemerkt werden und durch ein Schulterzucken wieder verworfen werden. Und egal wie viel ich über sie nachdenke, egal wie ich versuche ihr zu helfen wie ich versuche zuzuhören. Es ist wie Luft. Und Luft bedeutet gewöhnlich nichts. Zum Anfang habe ich gedacht, dass sie mit mit redet, wäre ein Zeichen, ein Zeichen dafür das ich ihre Freundin sein soll, dass sie will das ich da bin. Aber es hatte keinerlei bedeutung. Es steht auf Myspace- seiten. Es war kein Vertrauen. Ich war einfach da, als niemand von denen da war, die etwas sind. Wahrheit ist Ekelhaft. Ich wollte meine Ferien zu ihr fahren, weil ich das Gefühl kenne, wenn alles zusammenfällt und niemand da ist der dich in den Arm nimmt der die Tränen wegwischt.. Ich habe es gerade erst durch und um mich hat sich  niemand gescherrt. Genau deshlab wollte ich für sie sojemand sein. Jemand der versucht die Wunde zu flicken die kaputte Familien anrichten. Aber ich auf mich, (und für wen halte ich mich überhaupt?) kann verzichtet werden. Denn egal wie ich bin. Es wird nichts bedeuten.  Denn ich bin nicht das was verlagt wird. Ich bin irgendwer. Wenn sie geht werde ich es nicht erfahren. Ich werde es bei myspace lesen. Denn ich bin nicht wichtig. Und je öfter ich es sage umso mehr tut die Stelle weh an der eigentlich mein Herz sein sollte. Holly hat mich nach unserem letzten Gespräch gefragt, wieso ich nicht einfach aussteige, wieso ich nicht einfach gehe, wenn ich doch das obengesagte selbst weiß. Weil ich mich an diesen Abend erinnere als ich heulend an der Heizung lehnte, mir Blut über die Stirn lief und ich mir Bilder meiner Famlie ansah. Und ich weiß das mich der Blick aus dem Fenster, viel zu sehr fasziniert hat. Und ich habe ihre Nummer in meinem Telefonbuch angesehen und geredet. Ich habe ihren Namen gesagt und damals war sie der Gedanke der mich abgelenkt hat. Und ich will nicht das sie an diesem Punkt steht und ich weiß der Gedanke an mich wäre nichts was sie zurückhalten würde. Und wenn ihr soetwas passieren würde, wenn sie einfach gehen würde, ohne das wunderschöne Leben zu leben, was sie verdient hat. Wäre diese Welt verdammt unfair und das Letzte. Ich muss wenigstens versuchen etwas zu sein. Und Holly, wenn ich dabei kaputt gehe, wenn ich nahc dieser Zeit an einem Punkt bin wo ich nicht mehr schlucken kann. Dann muss es so sein. Dann hat sie es hoffenlich wenigstens geschafft. Mh

[Ich schätze dein Leben mehr als meins]

She wakes
Up cold
Reaching for his arms
But there’s no one there
She feels
So old
She falls apart
As she fight back tears
And the she curls up small
And feels like she’s alone here in hell
And then she starts to scream
I deserve more

19.10.07 21:56, kommentieren

Ihnen geht es gut... dir beschissen.

 

Wie gut ich das alles kenne. Ich hätte mir gewünscht es wäre anders gewesen. Aber wenigstens bin ich da, wenigstens hast du eine willige Puppe, die bereit ist ihr Leben für dich zu geben. Sie mag dir egal sein, aber sie ist nicht so wie all die anderen. Weigstens für dich.

Gestern abend Herzen gebrochen. Wieos muss er mich lieben? Seine Liebe, sie ist schön, sie ist rein und gut. Und ein wahnsinnig tolles Mädchen hätte sie verdient. Jemand sollte ihn glücklich machen, weil er es verdient hat... Aber ich kann das nicht. Denn egal was ist, ich werde nicht lieben. Ich komm mir so mies und unberechenbar vor. Denn ich weiß selbst nicht was mit mir ist.

19.10.07 16:09, kommentieren

All over again

Jonas. Seit ewigkeiten mal wieder eine Nachricht. Viel zu unvorbereitet. Doch es hat mich irgdnwie für einen kurzen Moment fröhlich gestimmt. Weil die schöne alte zeit unersetzbar war. In Erinnerungen zu schwelgen kann so verletzend sein.

Heute. Ich war in der Schule so wie immer halt. Und ja ich darf den eintrag nicht machen, ich darf mich nicht darüber beschweren, darüber wie ich fühle. Ihr geht es mies, mir geht es okay. Fakt. Kein Grund mich über irgendwas zu beschweren.

Trotzdem. Ich muss. Manchmal muss ich reden. Und wenn niemand da ist der versteht muss ich eben schreiben. Die Art wie ich bin, für was ich gehalten werde und zu was ich mich mache, versetzt mir schläge in die Magengegend. Mir liegt viel daran, sie aufzumuntern. Und jedesmal wenn ich weiß das sie leidet, leide ich auch. Wenn sie unglücklich ist, ist der Tag für mich gelaufen und ich lache auch nicht mehr. Das ist vielleicht schwachsinnig, weil ich nichts in dieser Geschichte bedeute. Und die Wahrheit ist, das ob ich da bin oder nicht, es überhaupt nichts bedeutet, ob ich mitfühle ob ich beistehe, zuhöre oder mir ein bein ausreiße um sie aufzumuntern. Es bedeutet nichts. Ich bin nichtmal ein Puzzelteil. Sie braucht mich nicht. Sie kommt wenn, niemand anderes da ist. Ich locke sie mit Musikdatein. Mehr hab ich nicht was sie braucht von mir. Weder als Freundin oder als Vertraute. Und ich habe kein Recht mich darüber zu beschweren, denn es geht ihr schlecht und alles was ich tue, tue ich ohne zwang. Ich darf sie nicht verletzen, aber schon wieder merke ich wie sie zu nah an mich ran kommt, weil sie mir shcon wieder so wichtig ist, weil ich mir sorgen um sie mache, sobald sie weg ist.

You only call me after you've had a few
You only want to hang out when you've got nothing to do
Don't tell me you love me and act like you don't
Oh, if you really want me you just gotta let me know

18.10.07 20:00, kommentieren

Okay. Eigentlich steht mir dieser eintrag nicht zu und es ist verdammt egoistisch ihn trotzdem zu machen, weil ich im moment keine Probleme habe. Ihr geht es schlecht ich hab meins hinter mir und sie leidet. Und das zu sagen steht mir auch nicht zu. Ich.... mir tut es leid . Und sie zu bemitleiden darf ich auch nicht. Und ich bin keine wohltäterin, abe rich habe mir wirklich gedanken gemacht was ich tun könnte um sie abzulenken. Und ich bin nicht gut drin. Und sie braucht mich nicht. Und mich darüber zu beschweren, das darf ich genauso wenig. Weil es um sie geht und nicht um meine Gefühle der zurückweisung, der ersetzung und unfairness. Weil mein Leben im moment auszuhalten ist. Ich weiß nicht ich fühle mich shcon beim gedanken schlecht, ich habe gewartet den ganzen tag, für denn fall das sie reden will. Und das ist noch immer keiner wohltat. und sie war da aber hat nur mit anderen geredet mit mir wollte sie nicht, ehm ich hab das gefühl sie wird lange nicht wiederkommen und ich mache mir sorgen sodass meine hand gerade zittert. Und mir steht das alles überhaupt nicht zu. Ich habe nicht den platz da. Und sie hat wen. Und gott das ist gut, weil ich würrde nichts anderes wollen. hm ich bin ein arschloch das ich diesen eintrag mache. weil es ihr so geht und nciht mir. ich habe kein problem. Ich muss da sein, als freundin,die ich mal war, weil manchmal ist es zu eng. und ich darf mich nicht um sie sorgen,weil ich nicht dazugehöre. das wäre schäbig. das will sie nicht. ähm. ich weiß auch nicht, vergesst den eintrag e sist alles in ordnung.

16.10.07 20:53, kommentieren

What did you say?

Verfickter Tag. So wie hingekotzt. Wo bleiben die lieben Worte, die anstendige Ausdrucksweise. Bin ich schon wieder betrunken. Nur im Geist. Mir gehts nicht gut. Überhaupt nicht mehr. Ich fühle mich so hintergangen und missbraucht. Holly sie versteht kein Wort. Egal was ich sage, sie hört nur ihre eigenen Worte. Ich bin kaputt. Ich kann niemand lieben, der ein sinnloses dasein fristet, der nur Fußball und sex im Kopf hat. Ich kann gar nicht lieben. Natürlich bin ich wegen Anja enttäuscht gewesen. Aber das ändert nichts daran das ich mit dem Kerl keine Beziehung führen will und nicht seine Freundin genannt werden will. Sie kann sich verlieben nach Lust und Laune und jeden geil finden der einfach nur die perfekte Frisur hat. Ich nicht. Und ich kann sie auch nicht einfach vergessen, weil sie mich verletzt. Aber holly macht mir auch nur Vorwürfe. Ich kanns mir schenken deshalb hab ich mich verpisst. Soll sie halt sauer sein, solange sie mich nicht versteht kann ich sowieso nichts mit ihr anfangen. Klingt hart, aber ich dreh noch durch. Mich belastet, diese Freundschaft mit Anja, diese Ablehnung. Die Veränderung. Und dann noch diese Einsamkeit hier. Natürlich. Und ich kann mit niemand darüber reden. Weil niemand mich versteht, weil jeder denkt, die stellt sich an. Aber es belastet mich. Und ich habe sogar die Chemo überstanden, aber an diesem Punkt komme ich nicht weiter und niemand ist bereit mir zu helfen. Und das ist einfach nict tragbar. Ich gehe weiß nicht lernen oder schlafen, was sowieso alles das selbe ist.

14.10.07 14:45, kommentieren

No more happy endings

Break up.

Scheiß Abend. Dummer Tag. Ich fühl mich ungern so. Wie ein gefühlloses biest. Nachdem wir losgefahren waren, wars ja ganz okay, nicht weiter schlimm, für mich. Ein paar witzchen im Auto. Musik. Er hat sogar geschwiegen. Und dann dort. Spagetti Bolonese. Wir sind doch zu dumm dafür oder? Haha. Mh lecker wässrig. Sogar mit dem Pulvertütchen. Wir Idioten. Naja aber irgendwie hat er mich genervt, seine Umarmung. Diese Küsse. "Sie ist ja auch meine Freundin." Das hat dann alles getoppt. Ich kann das nicht hören. Er war mein Stopfen und dann sagt er sowas. Ich meine ich hab doch alles mitgemacht, mich halb vögeln lassen vor leuten die ich nicht kenne. Mich berühren lassen und das alles ertragen heute, aber das war einfahc zuviel. Eine Beziehung, dass heißt Gefühle. Die haben wir nicht füreinander.Ich spüre null. Und als ich ihn gesagt habe, dass wenn er sich eibildet das zwischen uns was ist das ers vergessen soll und es hiermit vorbei ist. Illusionen sind nunmal nicht gut. Und er macht theater O.o Er schreit rum, geht raus zu den andern um mich bloß zu stellen, beschimpft mich und setzt sich dann provozierend zu Petra. Was ein Witz. Musste das sein? Ich meine es bedeutet mir nichts. Da war auch nie was. Sex, ist eben keine Liebe. Und Trost spenden ist doch wohl eine angemessene Gegenleistung. Soll er doch sie nehmen. Vielleicht will sie ja seine freundin werden. Sorry danni. Naja Max und holly haben mich dann gefahren und jetzt hock ich hier. Anja hat nicht mehr geschrieben. Shcon wieder eine Chance verpasst. Verletzt. Ja bin ich ein bisschen. Weil mich das alles verwirrt. Mh. Just let go.

13.10.07 22:03, kommentieren